Tipps zu Behandlung von Warzen bei Kindern

Bild von mehreren Fußwarzen

Warzen werden durch eine Virusinfektion  der Haut hervorgerufen, sind also ansteckend und sollten einer Behandlung unterzogen werden.

Nur eine regelmäßige Behandlung über einen längeren Zeitraum  von meist mehreren Wochen kann zum Erfolg führen! 

Die Warze wird dazu in warmem  Wasser  5-10 min vorgeweicht, getrocknet und danach werden starke Verhornungen und Wülste mit einem Bimsstein oder einer Schere tangential zur Hautoberfläche weggenommen.

Dabei bitte Vorsicht walten lassen, niemals so tief ins Gewebe vordringen, dass  es blutet!

Im Anschluss wird die so abgeflachte Warze mit  einer „Warzentinktur„ eingetupft und getrocknet.

Bei sehr starker Verhornung (oft an der Fußsohle) ist in Abständen das Aufkleben eines sogenannten „Hühneraugenpflasters“ mit Weichmacherwirkung aus der Apotheke erforderlich.

In sehr seltenen Fällen muss eine Warze auch mal „wegoperiert“ werden.