Mumps

STIKO-Impfempfehlung
Grundimmunisierung

Für alle Kinder werden zum Schutz vor Masern, Mumps, Röteln und Windpocken Impfungen an zwei Terminen empfohlen: Der erste Impftermin um den ersten Geburtstag herum (ab vollendetem 11. bis vollendetem 14. Lebensmonat), der zweite Impftermin im Alter von 15-23 Monaten, d. h. vor dem zweiten Geburtstag. Zwischen dem ersten und dem zweiten Impftermin sollen mindestens 6 Wochen liegen. Um den frühestmöglichen Impfschutz zu erreichen, z. B. vor der Aufnahme in eine Gemeinschaftseinrichtung, kann die erste Impfung unter bestimmten Umständen bereits zwischen dem 9. und 11. Lebensmonat durchgeführt werden. Die Zweitimpfung muss dann bereits zu Beginn des 2. Lebensjahres erfolgen.
Alle Jugendlichen, die noch nicht zwei Mal gegen Masern, Mumps, Röteln geimpft wurden, sollten dies bis zum 18. Geburtstag nachholen.

Seit 2010 empfiehlt die STIKO übrigens auch die Masern-Impfung allen Erwachsenen, die nach 1970 geboren wurden und einen unklaren Impfstatus haben oder in der Kindheit keine oder nur eine Impfung erhalten haben. Eltern schützen mit der Impfung nicht nur sich selbst, sondern auch indirekt ihre Kinder, bevor diese selbst geimpft werden können. Bringen Sie beim nächsten Arztbesuch einfach Ihren eigenen Impfpass mit und lassen Sie Ihren Impfstatus überprüfen.

Auffrischimpfung

Nicht notwendig.

Auf einen Blick :

Mumps

Erreger: Mumps-Virus (Paramyxovirus).

Übertragungsweg: Von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion über die Atemwege.

Inkubationszeit: 16 bis 18 Tage. Die Patienten sind 3-7 Tage vor bis maximal 9 Tage nach Ausbruch der Erkrankung infektiös.

Immunität nach Erkrankung: Meist lebenslang.

Häufigkeit und Verbreitung: Weltweites Vorkommen. In unserem Klima besteht ein gehäuftes Auftreten im Herbst, Winter und Frühjahr.

Ärztliche Meldepflicht:
Nur in Krankenhäusern, Kinder- und Entbindungsheimen sowie in an deren Gemeinschaftseinrichtungen, wenn Erkrankungen gehäuft auftreten.