Tipps zur Kopflausbehandlung

Behandlung:

  • Kopflausmittel auf das trockene Haar auftragen und solange verteilen, bis Haare und Kopfhaut vollständig  benetzt sind. 
  • Einwirken lassen. (Herstellerangaben beachten! )
  • Nach der vorgeschriebenen Einwirkzeit die Haare mit einem Nissenkamm Strähne für Strähne auskämmen und tote Läuse und Nissen mit Geduld entfernen
  • Anschließend die Haare mit warmem Wasser und einem üblichen Haarshampoo ein- bis zweimal gründlich auswaschen.  

Begleitende Maßnahmen

Neben der Behandlung des Kopfhaares sind folgende Maßnahmen im Haushalt, in Gemeinschaftseinrichtungen oder im näheren Umfeld sinnvoll, um einer Ausbreitung entgegenzuwirken, einen erneuten Läusebefall zu vermeiden und den Therapieerfolg zu maximieren.

  • Bettwäsche, Leibwäsche, Schlafanzüge und Handtücher wechseln und bei 60 °C waschen.
  • Kleidung, Kuscheltiere, Mützen, Schals und weitere Gegenstände, auf die Kopfläuse gelangt sein könnten und die nicht bei 60° waschbar sind, für 3 Wochen in einem verschlossenen Plastikbeutel bei Raumtemperatur aufbewahren.
  • Kämme, Bürsten, Haarspangen etc. in heißer Seifenlösung reinigen.
  • Polster, Teppichböden, Autositze am besten mit einem Staubsauger von lose anhaftenden Haaren reinigen.